Erasmus-Gymnasium Logo Mobile

Über uns

Das Erasmus-Gymnasium ist ein staatliches, sprachliches Gymnasium mit einem humanistischen Zweig. Bereits 1626 gegründet, kann die Schule auf eine fast 400-jährige Geschichte zurückblicken. Sie ist damit eines der ältesten Gymnasien der Oberpfalz.
 

Besonders großen Wert legen wir auf das soziale Miteinander. Das Erasmus-Gymnasium ist eine Schule von überschaubarer Größe und mit einem familiären Klima. Uns ist es wichtig, jede Schülerin und jeden Schüler als individuelle Persönlichkeit wahrzunehmen und sie nach besten Kräften zu fördern. Zur guten Atmosphäre und zum Gemeinschaftsgefühl trägt auch das ausgeglichene Zahlenverhältnis von Mädchen und Jungen bei.

Somit ist das Erasmus-Gymnasium eine Bildungsstätte, die der Tradition verpflichtet und zugleich den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gegenüber offen ist. Es vermittelt mit einem breiten Fächerkanon einen Einblick in alle für unser Leben maßgebenden Bereiche, sein Sprachenangebot ist europäisch ausgerichtet. Neben den traditionellen Bildungssprachen Latein und Griechisch werden folgende Fremdsprachen angeboten: Englisch, Französisch und Italienisch.
 

Unsere Schule hat z. Zt. ca. 440 Schüler/innen, wobei das Zahlenverhältnis zwischen Mädchen und Jungen in etwa ausgeglichen ist; dies ist eine wichtige Voraussetzung einer koedukativen Erziehung und besonders eines angenehmen Klassenklimas. Das Lehrerkollegium umfasst ca. 50 Lehrkräfte. Infolge dieser überschaubaren Größenverhältnisse prägt das EG ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und eine harmonische Schulatmosphäre, in der der Einzelne nicht untergeht, sondern individuell gefördert wird.

Der Name

Namensgeber unserer Schule ist Erasmus von Rotterdam (um 1467-1536). Für den Humanisten, Theologen und Schriftsteller war die ganze Welt die Heimat aller Menschen. Somit gilt er auch als einer der ersten, die den europäischen Gedanken verfolgt haben.

Das Logo


Klug und freundlich blickt die Erasmus-Eule uns an. In der griechischen Antike ist die Eule als Begleiterin der Göttin Athene das Symbol der Weisheit.

Das Schulgebäude

Der Altbau (erstellt zwischen 1914 und 1921) erhebt sich mit seinem charakteristischen Türmchen über der Stadt. 1971 erfolgte die Erweiterung durch den Neubau und 1986 wurde die neue Sporthalle eingeweiht. 2021 werden wir den 100sten Geburtstag unseres „Blauen Schlösschens“ angemessen begehen.

Download Schul-Flyer

PDF-Download (ca. 0.2 MB)



Daten & Zahlen

Schulleitung: OStD Karl Bösl
StD Christian Weiß-Mayer (Ständiger Stellvertreter)
Schülerzahl: ca. 440 Mädchen und Jungen
Klassen: 15 Klassen, Q11, Q12
Ausbildungszweige: Sprachliches (Latein, Englisch, Französisch) und humanistisches Gymnasium (Latein, Englisch, Griechisch)
Sprachenfolge (G8): Latein (ab 5. Jgst.), Englisch (ab 6. Jgst. )
oder
Englisch (ab 5. Jgst.), Latein (ab 6. Jgst.)
danach
Französisch oder Griechisch (ab 8. Jgst.), alternativ Italienisch statt 1. Fremdsprache (ab 11. Jgst., G9)
Wahlfächer: Sport (z.B. Volleyball, Klettern)
Musik und Theater (z.B. Chor, Orchester, Geige, Schulspielgruppe)
Sprachen (z.B. französische Konversation, Jugend debattiert)
Naturwissenschaften (z.B. Lego-Robotik, X-Perimente, Homepage)
Textverarbeitung; Schach; Schülerzeitung; Schulsanitäter, Schulimkerei, …
Partnerschaften: mit Frankreich
Périgueux: 14-tägiger Schüleraustausch (9. Jgst.)

mit Italien
Desenzano: 8-tägiger Schüleraustausch (11. Jgst.)
Große Fahrten: Schullandheim (5. Jgst.); Wintersportwoche (7. und 8. Jgst.); Sprachreise nach Boadstairs (10. Jgst.), Studienfahrt nach Berlin (10. Jgst); Abiturfahrt (12. Jgst.); Chorfahrt (Mitglieder von Chor und Orchester); Griechenlandfahrt (14 Tage, nur für Griechischschüler, alle 3 Jahre)
Aktionen: EG hilft (Aktionen mit Flüchtlingen); Fairtrade-Aktionen; jährliche Projekttage für die ganze Schule; Dichterlesungen; diverse Vorträge und Exkursionen; Theaterbesuche usw.

Eindrücke vom Schulgebäude

  • Herzlich willkommen am Erasmus-Gymnasium.
    Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

  • "Romantische" Rückansicht unserer Schule
    Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

  • Wir gestalten den digitalen Wandel mit.

  • Naturwissenschaften spielen auch an einem sprachlichen Gymnasium eine große Rolle.
    Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

  • Der Kletterturm ist ein super Zeitvertreib während der Pause.
    Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

  • So leer ist es normalerweise nicht auf unserem Pausenhof.
    Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

  • Pausenverkauf und Mittagsverpflegung findet in der Aula statt.

  • Eine Steintafel darf an einem humanischen Gymnasium nicht fehlen.

  • Unser humanistisches Profil zeigt sich auch im Schulgebäude. Hier im Bild: Hephaistos, der griechische Gott der Schmiedekunst und des Feuers. Foto (Copyright): Manfred Wilhelm

Top