Erasmus-Gymnasium Logo Mobile

Dritter Bürgermeister Franz Badura (links) überreicht den erfolgreichen Radfahrern Urkunden und Preise. Von links nach rechts: Eduardo Cavalié de Amorim Ferreira, Moritz Auernhammer, Lukas Rösner, Katharina Porst, Johannes Kohl

Auszeichnungen für das EG beim Stadtradeln

Die Freude war groß am Erasmus-Gymnasium Amberg: Wieder einmal konnten im Zuge des Stadtradelns etliche Auszeichnungen durch reine Muskelkraft von motivierten Schülern „erstrampelt“ werden. Stellvertretender Schulleiter Christian Weiß-Mayer freute sich daher sichtlich, dass der dritte Bürgermeister Franz Badura mit Klimaschutzmanagerin Corinna Löwert die Auszeichnungen an die Schule brachte. Geehrt werden konnten Johannes Kohl, Katharina Porst und Lukas Rösner (alle 7a) sowie Moritz Auernhammer (9a), Eduardo Cavalié de Amorim Ferreira (9b) und Luca Püschl (Q11), die in den vergangenen Wochen auf Elterntaxi und Bus verzichtet und sich somit co2-neutral fortbewegt hatten. 7829 Kilometer wurden von diesen Schülerinnen und Schülern bei jedem Wetter vor und nach dem Unterricht zurückgelegt, was vor allem in der dunklen Jahreszeit Disziplin und Durchhaltevermögen der Schülerinnen und Schüler zeigt. Christian Weiß-Mayer quittierte positiv, dass die Stadt Amberg solche Projekte fördere und auszeichne. Die Geehrten erhielten verschiedene Preise, darunter auch Gutscheine für die Amberger Bäder. Bedauernswerterweise musste die gemeinsame Veranstaltung im Amberger ACC ausfallen, dennoch gab die Aula der Schule hierfür einen würdigen Rahmen ab.

Auch für die nächsten Jahre ist zu wünschen, dass sich noch mehr Schülerinnen und Schüler aufmachen und für ihre Gesundheit und für das Klima das Rad als Fortbewegungsmittel entdecken.

Top