+++ Informationen zum individuellen Schüleraustausch +++ +++ Informationen zum Ablauf des vorletzten und des letzten Schultages vor den Weihnachtsferien +++

Aktuelles

Mathematikum2018 09Am 7.12. besuchten 76 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen die Wanderausstellung des Mathematikums an der Berthold-Brecht-Schule in Nürnberg. Die 5.Klässler konnten in über 20 Stationen die Mathematik mit den eigenen Händen erfassen und hatte sichtlich Freude daran. Highlight war die "Riesenseifenblase" und das "Graphenlaufen".

 

  • Mathematikum2018_01
  • Mathematikum2018_02
  • Mathematikum2018_03
  • Mathematikum2018_04
  • Mathematikum2018_05
  • Mathematikum2018_06
  • Mathematikum2018_07
  • Mathematikum2018_08
  • Mathematikum2018_09
  • Mathematikum2018_10
  • Mathematikum2018_11
  • Mathematikum2018_12
  • Mathematikum2018_13

KwdM 1218

Victoria Eckroth 9a

Starporträt

LateinExk2018 01Und das alles an nur einem einzigen Tag? Die Ausstellung „Lust der Täuschung - Von antiker Kunst bis zur Virtual Reality“ in München macht das möglich. So erfuhren wir zum Beispiel, welchen Zweck der Material-Fake einer ca. 4400 Jahre alten Holztür aus Stein aus Gizeh erfüllen sollte. Auch ein Meisterwek pompejanischer 3D-Kunst konnten wir im Original begutachten - das Ergebnis eines nachbarschaftlichen Wettstreits, wer die schönste Kunst im Hause hat. Natürlich darf bei einer Ausstellung über lustvolle Täuschung in der Kunst auf gar keinen Fall die Geschichte von Zeuxis und Parrhasios fehlen, die wir im Lateinunterricht schon besprochen hatten. Neu kennen gelernt haben wir Pygmalion und seine Galatea, auf die der Künstler John de Andrea mit seinem „Selbstporträt mit Skulptur“ Bezug nimmt.

Nachdem wir eine Zeitlang auf den Spuren der Antike gewandelt waren, bekamen wir moderne Illusions-Kunst präsentiert. Nicht nur optische Täuschungen in der Malerei spielten mit unserer Wahrnehmung, sondern auch Skulpturen und Beispiele aus Architektur, Design oder sogar der Mode: Mit dem richtigen Jacket verwandelt sich jeder Körper in einen makellosen Adonis …

Das Highlight wartete am Ende des Museumsbesuchs auf uns, als wir die Gelegenheit hatten, in die Virtual Reality einzutauchen. Sehr lustig war es für die Zuschauer zu beobachten, wie wir alle ganz vorsichtig auf einem Holzbrett, das auf den Boden gelegt war, balancierten - die VR-Brille gaukelte uns tatsächlich vor, wir würden im 80. Stock aus einem Aufzug steigen und das Brett würde sich in schwindelerregender Höhe befinden. Da half es auch nichts, dass wir vorher dieses Brett auf dem Boden gesehen hatten und wussten, dass wir eigentlich ganz entspannt sein könnten …

Irene Grünauer

 

  • LateinExk2018_01
  • LateinExk2018_02
  • LateinExk2018_03
  • LateinExk2018_04
  • LateinExk2018_05
  • LateinExk2018_06
  • LateinExk2018_07
  • LateinExk2018_08
  • LateinExk2018_09
  • LateinExk2018_10

Mit vier Mannschaften (so viel wie bisher noch nie) nahmen wir auch in diesem Jahr an der Oberpfälzer Mannschafts-meisterschaft im Schulschach teil. In Regensburg kamen wieder über 400 junge Schachbegeisterte aus dem gesamten Regierungsbezirk zusammen, um sich in sieben Runden beim Spiel der Könige zu messen.

Für die meisten unserer Teilnehmer in der U13 war es das erste Schachturnier überhaupt, weshalb hier keine vorderen Platzierungen erreicht wurden. Dennoch wurden einige Mannschaftspunkte gesammelt sowie – noch wichtiger – Erfahrungen, die nicht in Punkten gemessen werden können.

Drei der vier Spieler unserer U15-Mannschaft hätten auch noch eine Altersstufe tiefer spielen können. So gesehen war auch der 14. Platz ein respektables Ergebnis.

Einen sehr erfreulichen 4. Platz in der Wertungsklasse I erreichte das Team mit den „alten Hasen“ Sebastian Piehler, Leo Ringer und Aaron Weiß, die alle schon 2013 in Regensburg dabei gewesen waren. Dieses Ergebnis weckt Hoffnungen für das nächste Jahr, in dem alle noch einmal spielberechtigt sind.

Thomas Güldenberg

Schach 2018 Schach 2018 Schach 2018 Schach 2018

Schach 2018


Am Mittwoch den 14.11.2018 besuchten die beiden Kunstkurse der Q12 die Gropius, Bauhaus und Rosenthal - Ausstellung im Stadtmuseum Amberg. Nach einer interessanten Führung durch die Ausstellung mit wissenswerten Informationen über die Bauhaus-Architektur (ein beeindruckendes Beispiel dafür stellt die Glaskathedrale in Amberg dar), das Bauhaus-Design und die Tischkultur von Rosenthal, durften die Kursteilnehmer selbst kreativ werden und einem industriell hergestellten Trinkglas durch Bemalung eine persönliche Note verleihen.

OStRin Dr. Schweighart

  • Ausstellung2018_01
  • Ausstellung2018_02
  • Ausstellung2018_03
  • Ausstellung2018_04
  • Ausstellung2018_05
  • Ausstellung2018_06
  • Ausstellung2018_07
  • Ausstellung2018_08
  • Ausstellung2018_09

Copyright © 2018 Erasmus-Gymnasium Amberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
         
Zum Seitenanfang